baner biopaliwa

BIOTREIBSTOFFE UND ÖLE

 


PRODUCT MANAGER:
+48 691 444 906

  biopaliwa@solvachem.pl


BIOTREIBSTOFFE 

ÖLE


 

Fettsäuremethylester (FAME) entstehen durch die Wirkung von Methanol und Katalysator auf pflanzliche Öle und / oder tierische Fette.

FAME werden verwendet als:

  • Treibstoffe
  • Treibstoffadditive
  • Rohstoffe zur Weiterverarbeitung in oleochemischen Prozessen
  • Lösungsmittel und/oder Bestandteil von chemischen Produkten.

Aufgrund der bei der FAME-Herstellung verwendeten Rohstoffe wird Folgendes unterschieden:

  • RME – Rapsmethylester
  • PME – Palmölmethylester
  • SME – Sojaölmethylester
  • AME – Methylester aus tierischen Fetten
  • UCOME – Methylester aus Altspeiseöl
  • FAME 0 – Methylester aus einer Ölmischung beim CFPP-Wert von 0 ° C
  • FAME -10 – Methylester aus einer Ölmischung beim CFPP-Wert von 10 ° C

 


 

Pflanzliche Öle entstehen beim Pressen und/oder Extrahieren von Samen oder Früchten der Ölpflanzen.

Sie werden verwendet als:

  • Speiseöle
  • Technische Öle als Tierfutterzusatz
  • Technische Öle für sonstige Anwendungen.

In unseren geographischen Breiten werden am häufigsten verwendet:

  • Rapsöl
  • Sojaöl
  • Palmöl
  • Sonnenblumenöl

 


 

Altspeiseöle werden als gebrauchte Frittieröle oder USO (USED COOCKING OIL) bezeichnet. Altspeiseöle sind Mischungen aus tierischen und pflanzlichen Fetten, die hauptsächlich beim Frittieren in tiefem Öl entstehen. In Europa werden zum Frittieren vor allem Raps-, Palmen-, Soja- und Sonnenblumenöle, aber auch alle Arten von Butter, Margarine und Schmalz verwendet. Die Mischung aus diesen verbrauchten Produkten von dunkel- bis zu hellbrauner Farbe wird als Altspeiseöl bezeichnet. Nach der thermischen Bearbeitung und Filtration wird dieses Öl hauptsächlich als Brennstoff und in letzter Zeit auch als Rohmaterial für die Herstellung von Methylester verwendet. Altspeise- und tierische Öle sind zurzeit die beste Alternative für andere Rohstoffe wie z.B. Raps-, Palmen- oder Sojaöle bei der Herstellung von Methylester. Weiterhin wird nach neuen Möglichkeiten und Lösungen zur Nutzung dieser zurückgewonnenen Rohstoffe für andere Prozesse gesucht. Im Gegensatz zu tierischen Ölen zeichnet sich Altspeiseöl durch ein niedrigeres Niveau der freien Fettsäuren (0,5 – 8 %), einen niedrigeren Trübungs- und Erstarrungspunkt sowie niedrigeren Temperaturgrenzwert der Filtrierbarkeit aus. Beim Säurezerfall lässt sich der höhere Gehalt der Palmitinsäuren gegenüber den Stearinsäuren feststellen. Wir bieten die Lieferung ganzer Tankzüge innerhalb Polens und in ganz Europa an.